Baujahr 1956/57, 8 Röhren: 2x EC92, ECH81, EF85, EABC80, EL84, EM80, EZ80, 4 Lautsprecher.
Dieses beliebte Gerät der gehobenen Mittelklasse wurde vom Modelljahr 54/55 an gebaut. Mit seinen beiden Frontlautsprechern und zwei permanent-dynamischen Seitenlautsprechern strahlt es (bei so alten Radios allerdings immer erst nach Austausch einiger Kondensatoren) einen vollen und reinen Klang ab.
Das hier abgebildete Gerät wurde "totalsaniert". Neben den üblichen Reinigungsarbeiten (s. Bild rechts ganz unten)  und Reparaturen in der Mechanik (s. Bild rechts) und Elektrik wurde das Gehäuse mit allen Teilen neu lackiert.
Es handelte sich um ein Gerät in schlechtem Zustand, daher wurde ein zweites sogenanntes "Schrottgerät" zur Ersatzteilgewinnung in die Sanierung einbezogen. Wie leider bei den Saba Radios nicht selten, musste auch die im Bild rechts gezeigte Getriebekupplung (s. auch Reparaturanleitung) ersetzt werden, wie auch die üblichen Kondensatoren (hier nur 3 Stück - s. im Bild unten links). Nicht immer deutet der äußere Zustand eines Kondensators auf dessen Defekte hin, messen ist unerläßlich.

Der Gesamtaufwand für die Totalsanierung des hier gezeigten Radios betrug mehr als 60 Stunden.
(Damit erübrigt sich auch die Frage nach dem Preis).

Bei technisch komplexeren Geräten der Oberklasse können bis zu 100 Stunden anfallen, wenn sich das Gerät in einem verwahrlosten Zustand befindet. Das lohnt sich nur bei seltenen Geräten, Familienerbstücken mit Erinnerungswert oder man hat einfach nur Freude an diesem Hobby (und eine verständnisvolle Partnerin), insbesondere am Ergebnis (s. oben) der Arbeiten.

Zurück zur Hauptseite